Die Geek-Formel zur EP-Vergabe

xp = Ibe (G + E)*(1+o)  dt;  b/e = Beginn Ende Spielsitzung

G = Irs (Bx/k) dt – Irs(Mq/k)  dt ; r/s = Beginn Ende Ereignis

B = H + A + z

M = H + A + z

E = Irs( Bc + Mc ) dt

k = Anzahl der Teilnehmenden Charaktere
n = Anuahl der Gesamtcharaktere
a = Anzahl der Charaktere an einem Spielabend
H = Herausforderung
A = Gegenspieler
z = dimensionsloser Kreativparameter
t = Zeit
o = Attributbonus

I = Integraloperator

rev 1:
E = einzel XP
G = Gesamt XP
c = Index für Einzelcharakter
x = bewältigt
q = nicht bewältigt

rev 2:
B und M sind natürlich unabhängig voreinander.

Erstellt durch meinen Planescape-SL Jason Frost, als Reaktion auf die Forderung einer Spielerin nach mehr Transparenz bei der Vergabe von Erfahrungspunkten.

Advertisements
Published in: on Dezember 20, 2010 at 5:01 pm  Comments (7)  

The URI to TrackBack this entry is: https://ghoultunnel.wordpress.com/2010/12/20/die-geek-formel-zur-ep-vergabe/trackback/

RSS feed for comments on this post.

7 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. obwohl die Antwort sehr ausführlich war, gab sich die Spielerin seinerzeit nicht mit der Antwort zufrieden. Die Antwort, so wie es im Abenteuer steht bzw. EP-Wert des Monsters waren leider auch nicht genug 😉

  2. Wen wundert’s. Naja, Deine „Ex ohne Sex“ ist ja nun eh nicht mehr dabei.

  3. Haha! (Oder sollte ich sagen Ho Ho?) Hybrid RPG in deutscher Übersetzung, daß wir das noch mal erleben!

  4. was zum Geier ist ein Hybrid RPG?

    • http://hybrid-rpg.blogspot.com/

      Der Platz reicht hier nicht, um das ausreichend zu moderieren, aber es gehört zur Trinität der schlechtesten Rollenspiele evar (die andern sind RaHoWa und FATAL)

      Folgender Link beschreibt es ganz gut:

      http://wiki.rpg.net/index.php/Worst_RPGs_ever

      Als eifriger Leser der alten Rollenspiel-Gruppen des Usenets habe ich das Auftauchen von Hybrid noch live miterlebt.

  5. MSch hat sich jetzt als Super-Geek geoutet.
    Nicht, weil er abstruse Spiele kennt, sondern weil er deren Kenntnis stillschweigend voraussetzt. 😉

  6. Wo bleibt denn der Gag, wenn man ansetzt und die Pointe noch im gleichen Atemzug erklärt? Sowas paßt nicht zu meinem künstlerischen Anspruch.

    Ansonsten danke für das Kompliment.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: