Dark Sun – Rüstungen und Waffen

Die Dark-Sun-Grundbox erweckt den Anschein, Rüstungen seien in der Tyr-Region wegen des Metallmangels selten und wegen der Hitze unbeliebt. NSCs in den Abenteuern sind völlig willkürlich und unsystematisch mit Rüstungen aus Ersatzmaterialien wie Braxatpanzer oder Inixhaut ausgestattet, wobei die Rüstungsklasse offenbar inkonsistent vergeben wurde, aus dem hohlen Bauch heraus.

Das Monstrous Compendium Appendix Dark Sun liefert noch die besten Angaben zur Rüstungen aus athasischen Materialien. Ich habe diese zusammengetragen und nach eigenem Gutdünken einige fehlende Spielwerte ergänzt zu einer Übersicht für Spieler ergänzt:

Wyrmseidenrobe: edelste Kleidung, RW geg. Feuer: normal +4 / magisch +2, wirkt ziemlich schickimicki.

Polsterwams: tagsüber ungeeignet warm, aber gute Nacht- und Schlafrüstung.

Lederpanzer.

Inix-Lederpanzer: aus Inix-Bauchleder, ersetzt „beschlagene Lederrüstung“.

Knochen-Ringpanzer: aufwendige Anfertigung aus Knochenwirbeln oder -scheiben, wegen ihres finsteren Aussehens beliebt bei Templern und Räuberhauptmännern.

Pelzrüstung: aus Mekilloten- oder Braxathaut, extrem klobiges Aussehen.

Erdlu-Schuppenpanzer: aus Erdluflügeln – praktisch, atmungsaktiv, hässlich.

Scrab-Schuppenpanzer: nur hin und wieder auf Elfenmärkten zu bekommen – hat wohl irgendeine kulturelle Bedeutung.

Inix-Panzer: aus Inix-Rückenpanzer, hohe Nachfrage durch Berufssoldaten und Templer.

Kank-Chitinpanzer: Kank-Chitin ist spröde und splittert leicht – zu 20% bei jedem Treffer, billige Einweg-Rüstung für Gladiatoren.

So-ut-Panzer: sehr seltener und entsprechend spektakulärer Kettenhemd-Ersatz, wirkt für Diebesfähigkeiten wie ein Elfenkettenhemd.

Rasclinn-Pelzrüstung: ein natürlich eisenhaltiges Fell.

Braxat-Feldharnisch: wahrlich monströse Rüstung aus Braxatpanzer.

Rüstungen (pdf)

 

Waffen

Warum sind Waffen aus Ersatzmaterial exzessiv teuer? Um ein komplex geformtes, hochbelastetes Metallteil wie eine Schwertklinge oder den Axtkopf einer Hellebarde durch Holz, Obsidian oder Knochen zu ersetzen, bedarf es höchster Qualität und Bearbeitung und besonderer natürlicher Formen. Nur bestimmte Knochen bestimmter Tiere taugen für bestimmte Waffen, bspw. werden Knochendolche aus Erdlu-Schäbeln gefertigt und Wurfspeere mit Holzspitze nur aus teuerem Agafiholz. Obsidiansplitter müssen sorgsam zugebrochen und geschliffen werden, um sie in einem Holz einzuspannen, so dass sie eine Schwertklinge formen.

Waffen wie Keulen, Stecken oder Bögen sind sowieso aus Holz oder Holz und Knochen. Auch hier darf die Qualität nicht versagen, aber man hat deutlich mehr Materialauswahl, deswegen sind sie billig.

Deswegen ergeben sich die Preise wie folgt (mit eigenen Ergänzungen):
Metall 100%
Knochen (Ersatz) 30%
Obsidian (Ersatz für Klingen und Spitzen) 50%
Obsidian in Urik 20%Stein (Ersatz für grobe Wuchtwaffen wie Hämmer und Kolben) 10%
Agafariholz (Ersatz) 10%
Agafariholz in Gulg und Nibenay 5%
Holz/Knochen als Normalmaterial 1%

Advertisements
Published in: on April 21, 2014 at 8:48 am  Comments (2)  
Tags:

The URI to TrackBack this entry is: https://ghoultunnel.wordpress.com/2014/04/21/dark-sun-rustungen-und-waffen/trackback/

RSS feed for comments on this post.

2 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. Sehr cool zusammengestellt! Ich sollte irgendwann mal Dark Sun spielen…

  2. Danke!
    Hat eigentlich ein Leser das deutsche Monsterkompendium III (Dark Sun)? Wie ist denn Scrab übersetzt? Skrabbe?


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: