Geschichte des Heptarchie-Subsektors

Im Heptarchie-Subsektor befinden sich die namensgebenden Systeme des Heptarchie-Clusters, die da wären Anglia, Bernicia, Deira, Haestingas, Hwicce, Iclingas und Kent (letzteres ohne Planeten in der habitablen Zone). Häufig wird noch das nahegelegene Wight als achtes System mit hinzugerechnet. Die Namensgebung der Systeme scheint nach einem vergessenen solanischen Mythos erfolgt zu sein.

Vom Heptarchie-Cluster führt eine Sprung-3-Straße über die Systeme Magonsaete, Pecsaete, Tomsaete und Wreocensaete in den Greenwood-Subsektor. Das Imperium, falls ein solches noch existiert, wäre von den Heptarchie-Welten nur über eine Sprung-4-Route erreichbar.

Das erste heptarchische Jahrtausend – Aufstieg und Niedergang

0 – Landung des imperialen Kolonieschiffs Aethelwulf auf Anglia, Gründung von Aethelwulf City. Entdeckung eingeborener pelziger Menschen auf niedrigem Entwicklungsstand auf allen bewohnbaren Welten des eigentlichen Heptarchie-Clusters.

1-122 – Landung weiterer Kolonieschiffe, Besiedlung und Industrialisierung der Welten des Heptarchie-Clusters und Wights. In der Folge wirtschaftlicher Aufschwung und stetiges Bevölkerungs­wachstum.

682 – Die Plasma-Fackel von Iclingas: Ein spektakuläres Attentat auf einen korrupten imperialen Sternenbaron und seine Entourage und die als überzogen wahrgenommenen Vergeltungs­maßnahmen des Herzogs lösen einen Aufstand der Heptarchie-Welten gegen das Imperium aus.

682-699 – Heptarchie-Erhebung gegen das Imperium: Nach anfänglichen Erfolgen wird jede Hoffnung auf Autonomie durch imperiale Schlachtschiffe und ein massives Aufgebot an Orbitallandetruppen niedergeschlagen.

699-704 – Deportation von Wissenschaftlern, Ingenieuren, Technikern; Tilgung aller technischer Dokumentation von Sprungtechnologie und Gravitationsmanipulation. Limitierung der Heptarchie-Welten auf Tech-Level 8, Militärverwaltung durch imperiale Besatzungstruppen. Die Heptarchie-Welten dienen dem Imperium fortan als Rohstofflieferanten und Billigproduktionsstandorte für Basisgüter.

747 – Der Krieg der Maschinen bricht im Imperium aus. Eine Fehlfunktion oder ein Virus breitet sich über automatisierte Kriegsschiffe und Kampfdrohnen aus, welche in der Folge Amok laufen.

749 – Abzug der letzten imperialen Sprungschiffe aus dem Heptarchie-Subsektor für den Kampf gegen die Maschinen.

749-1067 – Die 300 Jahre Nacht. Keinerlei Kontakt zwischen den Heptarchie-Welten oder zum Imperium.

Das zweite Jahrtausend – Die Rückkehr zu den Sternen

1067 – Das Ende der Nacht: Deira entwickelt den ersten zuverlässigen neuen Sprungantrieb. Erkundungs- und Handelsschiffe erreichen die anderen Welten des Heptarchie-Clusters.

1069 – Deirische Sprung-1-Schiffe besetzen Bernicia. Dies markiert den Beginn der Umbrischen Aggression.

1070-1073 – Die Umbrische Aggression: Schiffe aus Bernicia und Deira überfallen Anglia, Haestingas und Hwicce. Trotz Überlegenheit der deirischen Flotte im All leisten die besetzten Planeten am Boden erbitterten Widerstand gegen Besatzungsversuche.

1073 – Von Iclingas aus startet eine Kriegsflotte aus erbeuteten und nachgebauten Sprung-1-Schiffen. Die deirische Flotte ist ausgedünnt und kann den Heimatplaneten nicht schützen. Waffenstillstand und Friedensverhandlungen folgen. Letztendlich darf Deira das zuerst eroberte Bernicia in den neuen Staat Umbria einverleiben; aus allen anderen Systemen ziehen sich die Deirer zurück.

1104 – Die Sorge um die unvermeidliche Entwicklung von Sprung-2-Antrieben und der zu erwartenden militärischen Überlegenheit der ersten sprung-2-fähigen Nation führen zur Gründung einer Sternenföderation, welche mithilfe einer eigenen Föderationsflotte den Frieden sichern soll.

Sitz der Föderation soll eine Raumbasis mit Sprungantrieb werden, welche alle 6 Standardmonate ihren Standort innerhalb der Föderationssysteme wechselt. Die Flotte erhält ihren Hauptstützpunkt im inhabitablen, aber strategisch wichtigen Kent.

1110 – Auf Iclingas wird der erste Sprung-2-Antrieb erfolgreich getestet. Ein Krieg bleibt aus, die junge Föderation hat sich bewährt. Durch Kontakt mit Wight endet auch dort die lange Nacht.

1112 – Beitritt Wights zur Heptarchischen Föderation.

1120-1150 – Einige wenige Doppelsprungexpeditionen in benachbarte Subsektoren finden statt. Nur aus dem Greenwood-Subsektor kehren wenige Schiffe zurück; sie berichten von seltsamen Welten und funktionalen feindseligen Maschinenschiffen.

1177 – Ein Konsortium der Konzerne MechaDream und Fusionize entwickelt auf Deira einen experimentellen Sprung-3-Antrieb. Die Kosten sind immens und der Betrieb ist unzuverlässig. Weitere Verbesserungen sind auf dem aktuellen Techlevel jedoch nicht zu erwarten. Einige wenige Sprung-3-Antriebe werden in den folgenden Jahren für Großkonzerne gebaut, weitere zwei für Schlachtschiffe der Föderations­flotte. Die Sprungstraße in den Greenwood-Subsektor ist nun befahrbar.

1178-1190 – Während auf Föderationsebene immer wieder debattiert wird, ob und wie der heptarchische Rechtsrahmen auf Welten des Greenwood-Subsektors ausgedehnt werden kann, schaffen die Großkonzeren Tatsachen. Leicht zu besetzende Planeten werden von Konzerntruppen erobert und Kolonien gegründet. Weite Teile des Greenwood-Subsektors bleiben jedoch unerforscht.

Im Jahr 1188 erhält das Föderationsschlachtschiff Indomitable ein Mandat, um die Greenwood-Straße (nicht jedoch das Greenwood-Cluster) zu patrouillieren. Das zweite Sprung-3-Schlachtschiff, die Boedica, kreuzt zur Friedenssicherung durch die Föderationssysteme.

1190 – Spielbeginn.

Advertisements
Published in: on März 5, 2018 at 10:31 am  Schreibe einen Kommentar  
Tags: , ,

The URI to TrackBack this entry is: https://ghoultunnel.wordpress.com/2018/03/05/geschichte-des-heptarchie-subsektors/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: