In a Deadly Fashion (LotFP)

In a Deadly Fashion ist ein Whodunit im Lamentations-Gewand von Courtney Campbell. Eine Mordserie und ein gestohlenes Brautkleid verunsichern einen erfolgreichen sevillanischen Promi-Schneider, der die Abenteurer anheuert, um seinen Namen reinzuwaschen. Der Text ist knapp gehalten und schnell gelesen, es ist also kein romangleicher Textirrgarten im Deutsch-Cthulhu-Stil. Opulenten Illustrationen füllen dafür das Buch. Manchmal hätte ich mir mehr Informationen und Erklärungen gewünscht. Da der Spielleiter aber nicht mit Informationen erschlagen wird, sondern interpretieren und extrapolieren muss, ist es leicht, das Abenteuer in ein anderes Setting zu verfrachten.

Der Schwierigkeitsgrad der Ermittlungen ist nicht hoch. Trotz einiger toter Enden deuten doch recht viele Hinweise in die richtige Richtung, so dass die Spieler das Geheimnis in abendlichen 2-3 Spielsitzungen locker lüften können – dies ist kein Szenario, das an einem übersehenen Hinweis scheitern kann.

Da es sich um ein Modul für Lamentations of the Flame Princess handelt, muss natürlich auch obszöner Inhalt vorkommen. Dieser wirkt allerdings recht unnötig und aufgesetzt (weil LotFP eben!), das ist schade. Im Rahmen der Uminterpretation für ADDKON-Kampagne hat sich das Modul glücklicherweise so schön eingefügt, dass sämtliche kleinen Unzulänglichkeiten Sinn ergaben.

Das Abenteuer ist kein Spielerfoltermodul wie Fuck for Satan oder Strict Time Records must be Kept. Es ist strukturell nett, also eigentlich nichts besonderes, und weniger eigentlich originell als bspw. die Megadungeon-Heftchen des selben Autors – wird aber getragen von einem starken Thema, der „Macaroni-Mode“ und den Schnöseln, die sie tragen, was dann doch zu einem lustigen Spielerlebnis für alle Beteiligten führte.

Drei von fünf Knopfaugen. Brautkleid bleibt Brautkleid.

Published in: on Mai 21, 2022 at 11:34 am  Kommentar verfassen  
Tags: , , , , ,

Impressionen zum Unterwasser-Karneval

Da gerade RSP-Blog-Karneval zum Thema „Unterwasser“ ist, teile ich ein paar Impressionen aus meiner ADDKON-Unterwasser-Kampagne.

Wasseroberfläche mit Inseln, Sandbänken und anderen Hinweisen, in einem 6-Meilen-Hex unterteilt in 1-Meilen-Hexfelder:

Der Hexcrawl dazu, am Meeresboden:

Verschiedene Gelände gab es dabei zu entdecken und erkunden, beispielsweise ein Korallenlabyrinth (Ausschnitt). Kämpfen erwies sich dort als sehr riskant, da vergossenes Blut unweigerlich Haie anlockte („outdoor scale“, 1 Quadrat = 9m x 9m):

Ein unentdeckter Anemonenwald am Grund eines überschwemmten Karstlochs:

Ein Wrack eines Suel-Orgienschiffs:

Zwei Level eines weiteren Orgienwracks, mit explorierenden Spieler-Personnagen (1 Quadrat = 1,5m x 1,5 m):

In diesem Abenteuer unternahmen mehrere Gruppen im Dienste konkurrierender Auftraggeber insgesamt 6 Tauchgänge, bei denen lediglich 2 Spieler-Personnagen ihr Ende fanden.

Einladungen zum ADDKON-Discord erfolgen auf Anfrage.

Published in: on März 25, 2022 at 10:03 am  Comments (3)  
Tags: , , , , , , , , , , ,

Wider den Retrocast – Sinn und Unsinn von Podcasts

David Grashoff will eine Podcast-Folge über Dungeons machen. Von Dungeons weiß er wenig, das gibt er ehrlich zu, sein Experte hat keine Zeit, er macht die Folge trotzdem. Ein Historiker namens Fabian Mauruschat soll ihm stattdessen helfen. Nach 5 min ist leider klar, Fabian weiß nur Falsches von sich zu geben – für ihn sind Dungeons Railroading, einfach, nur Metzeln und Looten, die Podcast-Folge ist für die Müllhalde.

Ich habe dennoch tapfer weiter gehört bis zum Ohrenbluten. Die beiden unterhalten sich anschließend nur noch über den mangelnden Realismus von D&D-Dungeons und blödeln ahnungslos herum. Vom Konzept des Dungeons als mythischer Unterwelt (bspw. hier oder dort) haben sie noch nichts gehört, auch die Gygax’schen Building Blocks (ZBR Episode 1) sind ihnen fremd. Und was Realismus betrifft – das reale Derinkuyu hat 20 Level, Freunde!

Retrocast – Ghoul rät ab. Wer etwas über Dungeons lernen will, hört lieber Gruftschrecken oder das anspruchsvollere Zock Bock Radio.

Published in: on Dezember 11, 2021 at 11:12 am  Comments (4)  
Tags: , , , , , ,

Gastbeitrag: Schiff für Südmeer-Kampagne DSA4.1

Navarion vom (zensiert)-Discord teilt mit uns eigens erstellte Schiffs-Pläne und Stats für DSA 4.1. Navarion schreibt:

He Community, Heute will ich mit euch 4 Karten eines Schiffes Teilen. Dieses Schiff benutzen wir in unserer DSA Südsee Kampagne und es hat uns gute Dienste erwiesen. Karte 1 Sind die Aufbauten, Karte 2 das Oberdeck, Karte 3 das Unterdeck und Karte 4 der Kiel. Wenn man mit den Schiffsregeln von DSA4.1 aus Efferts Wogen spielt ergeben sich folgende Werte:

Werte:

Takelage: II (H1,H1)

Länge: 22m (16m Wasserlinie)

Breite: 8m (6m Wasserlinie)

Tiefgang: 1,2m

Frachtraum: 50m² + 1 Mittleres und 2 kleine

Schmuggel Verstecke Beweglichkeit: gut (5)

Struktur: 12,

Härte 1

Geschwindigkeit: Vor dem Wind: 12 Meilen/Stunde mit Rauem Wind: 18 Meilen/Stunde am Wind: 9 Meilen/Stunde

Mögliche Waffen: 1 Bug, 2 Heck, 2 Mittschiffs

Natürlich kann man es auch in jedem anderen System verwenden. Diese Karten wurde mit DNGFOG erstellt und sind für nicht Kommerzielle Benutzung freigegeben (Ich muss laut TOS das schreiben). Viel Spaß damit.

Published in: on Oktober 9, 2021 at 9:43 am  Comments (1)  
Tags: , , , , , ,

Gloomhaven-Marathon mit Forgotten Circles

In vier Monaten intensiven Spiels haben Frau Ghoul und ich den Koloss unter den Dungeon-Crawler-Spielen, den „ewigen“ Champion auf Platz 1 der Boardgamegeek-Liste, Gloomhaven, mitsamt seiner Erweiterung Forgotten Circles, erfolgreich bewältigt. (mehr …)

Published in: on Januar 25, 2020 at 11:19 am  Comments (1)  
Tags: , , ,

Höllenbrut-Rezension: Eine Enzyklopädie aus Fleisch und Blut

Wenn die Zenobiten aus Hellraiser eine Bibliothek bauen würden, wie sähe sie aus? Welche Art von Büchern befände sich darin, und welches Wissen wäre darin enthalten?

(mehr …)

Published in: on Dezember 28, 2019 at 2:44 pm  Kommentar verfassen  
Tags: , , , , , , ,

Haus 7: Die Geschichte vom kosmischen Ei

Auflösung und Epilog der Kampagne vom “Haus der verlorenen Seelen“.

Verzeichnis der früheren Berichte:

Einleitung

Haus 1: Ursulas Brüste

Haus 2: Pulverdampf und Paukenschlag

Haus 3: Phallen und Geheimtüren

Haus 4: Der Name der Familie

Haus 5: Die Reise ins Labyrinth

Haus 6: Schicksalsstunde an der Schwelle der Erkenntnis

(mehr …)

Published in: on September 16, 2018 at 6:18 pm  Kommentar verfassen  
Tags: , , , , , , , , , ,

Haus 6: Schicksalsstunde an der Schwelle der Erkenntnis

Sechster Spielbericht meiner Kampagne „Das Haus der verlorenen Seelen“, in welchem freche Eindringlinge den Zorn der Erben des Hauses Westarm auf sich ziehen und Ursulas doppeltes Spiel ein Ende findet.

Personnagen: Die Zöglinge Abraham, Adamus, Bertha, Emily und Lydia TAINTPAWNS. (mehr …)

Published in: on September 15, 2018 at 11:32 am  Kommentar verfassen  
Tags: , , , , , , , , ,

Haus 5: Die Reise ins Labyrinth

Kurzbericht der fünften Spielsitzung meiner Kampagne „Das Haus der verlorenen Seelen“.

Personnagen: Abraham, Adamus, Bertha, Emily und Lydia TAINTPAWNS. (mehr …)

Published in: on August 1, 2018 at 3:45 pm  Kommentar verfassen  
Tags: , , , , , , , ,

Haus 4: Der Name der Familie

Vierter Spielbericht meiner Kampagne „Das Haus der verlorenen Seelen“, in welchem vieles gefunden wird: ein Gefangener findet die Freiheit, eine Statue Beweglichkeit, ein Hermaphrodit sein Ende, ein Brief seinen Empfänger und die Familie ihren Namen.

Personnagen: Die Zöglinge Abraham, Adamus, Bertha, Emily, Lydia und Marguerite. Außerdem die Bastardmenschen Schumm und Schallm sowie Bruder Victor von der Weißen Inquisition.
(mehr …)