Abenteuer. Punkt.

Die sechste Ausgabe von AbenteuerPunkt ist da! Sie enthält, wie immer, echtes Spielmaterial eines Autorenkollektivs echter Spielleiter zum Selbstkostenpreis (als pdf, Print, Kombi): Abenteuer, Settings, Spielleiter-Werkzeuge. Was AP nicht enthält sind Auftragsarbeiten, Sammeleditionsbelanglosigkeiten, verkopftes Theoriegeschwurbel.

Konkret enthält AP#6: (mehr …)

Advertisements
Published in: on Februar 7, 2017 at 12:42 pm  Schreibe einen Kommentar  
Tags: , , , , ,

In der Schlacht – gegen ein Bauernheer

Schlachtbegegnungen im Kampf gegen aufständische Bauern, Anleitung siehe diese Verknüpfung (herunterscrollen bis „Große Heere“).
(mehr …)

Published in: on November 26, 2016 at 10:06 am  Schreibe einen Kommentar  
Tags: , , ,

Die Geschichte schreibt die besten Geschichten

Diesen Monat ist RSP-Karneval zum Thema „Aufstände, Rebellionen, Unabhängigkeitskriege„.

Da muss ich natürlich sofort an den Schweinebauern Iwajlo denken, der den Zaren erschlug und die Zarin ehelichte, und mein Setting dazu: Tarnowo 1277. Im Grunde habe ich die Anleitung zum Erstellen einer Kampagne mit Rebellion (Bauern gegen Tataren und Bojaren) und Unabhängigkeitskrieg (Bulgarien gegen die Goldene Horde und gegen Byzanz) bereits veröffentlicht: Die Thronfolgetabelle. Dynamisch ermittelt der Spielleiter, welcher Thronanwärter sich jedes Jahr die Zarenkrone an sich reißt, und legt dann fest, welche Parteien mit ihren Heeren in dem Kampagnenjahr das Land verwüsten. Eine ganze Reihe landesinnerer und -äußerer Akteure steht dabei zur Verfügung: Iwajlo, die Zarenwitwe Maria Palaiologa, die Bojaren Smilets und Georg Terter, Nogai Khan, König Dragutin von Serbien, Karl von Anjou und seine weitverstreute Verwandtschaft, Michael VIII.

Die politische Lage wird noch komplizierter durch kirchliche Spannungen zwischen dem Vatikan, dem Patriarchen von Konstantinopel, der bulgarisch-orthodoxen Kirche und der serbischen Kirche. Hinzu kommen noch beliebig viele Sekten und religiöse Minderheiten.

Ein besseres Rezept für eine Rebellions- und Kriegskampagne gibt es nicht als jene, die die Geschichtsschreibung uns schon ausgearbeitet hat.

Published in: on November 26, 2016 at 9:58 am  Schreibe einen Kommentar  
Tags: , , ,

Leben ist Leiden, Liebe ist Tod – das literarische Vermächtnis der Tanith Lee

Am 24. Mai 2015 verstarb die englische Fantasy-Autorin Tanith Lee. Sie hinterlässt uns ihre leidgeprüften Protagonisten: Helden, Dämonen, Verliebte, Verfluchte, Wahnsinnige, Depressive, Männer, Frauen, Geschlechtswandler. Ihre stilistisch versierten Werke können den Leser hypnotisieren, aber auch verwirrt zurücklassen. Nichts ist in ihren Erzählungen sicherer, als dass eben nicht das geschieht, was man sich wünscht, erwartet oder geraten zu haben glaubt. Spannungsbogen? Ein Täuschungsmanöver, um den Leser auf eine falsche Fährte zu wiegen. Genre? Ein Feld, das in einer Buchreihe nicht einfach ergründet, sondern kreativ bereichert wird, um in der nächsten ein völlig neues zu erschließen. Sword & Sorcery, Märchen & Legenden, Weltraum, Vampire, gotischer Schauerroman, Tanith Lee schmückte sie alle mit Opalen und Saphiren, Blut und Schatten. (mehr …)

Published in: on Mai 28, 2015 at 12:22 pm  Comments (1)  
Tags: , , ,

Ghoul empfiehlt: Yoon-Suin

Yoon-Suin the Purple Land, ein Fantasy-Setting von David McGrogan

Von den stinkenden Fluten des Götterflussdeltas träge umspült, erhebt sich die Gelbe Stadt mit ihren prunkvollen Pagoden und verqualmten Tempeln. Träge räkeln sich die Besucher der Opiumhöhlen, bis zur Heißerkeit streiten sich die Gelehrten in ihren Gildenhäusern und angeregt schlürfen Angehörige aller Kasten die exquisiten Gebräue in den Teestuben der Stadt. Die Sänftenträger der Schneckenmenschen trampeln über verkrüppelte Bettler und Verrückte hinweg. Versklavte Krebsmenschen schleppen Steine für den Bau neuer Paläste, während ein Dutzend alter Stadtteile unter dem Gewucher des Láhág-Dschungels dahinbröselt. (mehr …)

Published in: on April 8, 2015 at 4:01 pm  Comments (5)  
Tags: , , , , , ,