Die Große Einheitskirche des Bahul-Behemoth

Unter der Drachenklaue, Teil 3. Erneute Veröffentlichung eines nicht mehr verfügbaren Artikels.

(mehr …)

Advertisements

10 Fakten über Thri-Kreen

Diese als Spielercharakter beliebte Rasse hat zwar unübersehbare Vorteile, aber auch entscheidende Nachteile, die Spieler und Spielleiter unbedingt beachten sollten:

+ Chitinpanzer: extrem gute natürliche Rüstungsklasse

+ natürliche Waffen: vier Klauen sowie Mandibeln, die ab Stufe 5 Gift absondern

+ gute Überlebenschancen in der Wüste, brauchen nur einmal in der Woche Wasser

+ sind als Insekten immun gegen die Zauber Personen festhalten und Personen bezaubern

+ schlafen nicht und sind immun gegen den Zauber Schlaf

– schlafen nicht und profitieren nicht von Zaubern wie Nickerchen

– schlafen nicht und können Psi-Kräfte wie Traumreise nicht nutzen

– sind als Insekten nicht mit dem Zauber Tote erwecken aus dem Tod zurückrufbar; sie brauchen daher eine Wiedergeburt oder Wiederauferstehung – einen Hochtempler dafür zu bestechen ist riskant und extrem teuer.

– der zwischenmenschliche Umgang ist für Thri-Kreen schwierig zu verstehen; da sie beim Feilschen versuchen, nach dem Jäger-Beute-Prinzip zu handeln, werden sie regelmäßig von gewieften Elfen und anderen Händlern über den Tisch gezogen.

– ebenso kommt es mit Thri-Kreen immer wieder zu blutigen Missverständnissen innerhalb einer Gruppe, da Thri-Kreen instinktiv testen, wer als stärkster Krieger den „Schwarm“ anführt.

Zum aktuellen Rollenspiel-Karneval „10 Dinge…“

Published in: on Februar 7, 2015 at 10:22 am  Comments (2)  
Tags: , ,

Die Thronfolgetabelle

Das Herz meiner Kampagne „Tarnowo 1277“ ist eine einfache Tabelle. Obwohl ich von einem historischen Hintergrund ausgehe, ist es keineswegs meine Absicht, irgendwelche Geschichtsbücher nachzuspielen. Meine Thronfolgetabelle verrät mir in jedem Kampagnenjahr, welcher Thronanwärter die Zarenkrone an sich reißen wird. So wie es Ende des 13. Jahrhunderts  für die Bewohner des Zweiten Bulgarischen Reiches vollkommen unvorhersehbar war, wer in 12 Monaten über sie herrschen würde, so unerwartet entscheidet sich für mich und meine Spieler der Verlauf der Kampagne. Für mich als Spielleiter bedeutet ein Wurf auf der Tabelle, dass ich mir anschließend überlegen muss, wie es gegebenenfalls zu einem Machtwechsel kommt und welche Kriegszüge und Schlachten hierfür stattfinden müssen. Erst wenn die Spielercharaktere mächtig genug sind, um selbst militärisch und politisch Einfluss auf die Besetzung des Thrones zu nehmen, sind Würfe auf dieser Tabelle hinfällig. (mehr …)

Published in: on Februar 23, 2014 at 11:35 am  Comments (1)  
Tags: , , , , , , , ,

Ein ungewöhnlicher Gegner – Michael Palaiologos

Dieser Oberbösewicht ist nicht nur Erzmagier (Zauberkundiger Stufe 20, chaotisch-böse), sondern auch Kaiser von Byzanz: Michael Dukas Komnenos Palaiologos, „Kaiser der Römer“ Michael VIII.
Durch Brutalität, Magie und Verrat ergiff Michael Palaiologos die Macht, nachdem einer seiner Feldherren Konstantinopel in einer Nacht im Handstreich von den Lateinern zurückerobert hatte. Nun tut er alles erdenkliche, um das byzantinische Reich in neuem Glanz erstrahlen zu lassen. Selbst die orthodoxe Kirche an den Papst zu verkaufen ist er sich nicht zu schade. Man munkelt, er züchte Ungeheur in seinen Kerkern, um sie auf die Bulgaren und Seldschuken loszulassen. Das Volk hasst ihn, wie es jeden starken Herrscher hasst.
Verbündete: die Republik Genua; Nogai Khan.
Handlanger: der Ökumenische Patriarch Johannes XI.; zahlreiche Verwandte wie bspw. seine Tochter Irene Palaiologina, sein Schwiegersohn Iwan Asen III.
Diplomatische Beziehungen: zu Papst Nikolaus III., zum bulgarischen Bojaren Smilets, zum ägyptischen Wesir Qalawun.
Feinde: seine Nichte Maria Palaiologa – Regentin von Bulgarien, Karl von Anjou – König von Sizilien und Neapel, die Republik Venedig.
Streitmacht: 20000 Mann, davon 8000 Galeerenruderer und 12000 eigentliche Soldaten; Kerkerwesen: 20 Kriegshydren, 200 Elite-Minotauren. Durch kumanische, seldschukische und lateinische Söldner kann er seine Heere im Bedarf weiter aufstocken. Da er sein Reich jedoch stets zu allen Seiten absichern und gleichzeitig die eigene Bevölkerung unter Kontrolle halten muss, wird es ihm keinesfalls möglich sein, ein Invasionsheer von mehr als 15000 Mann an Land aufzustellen. Tatsächlich werden byzantinische Heere üblicherweise 3000 bis 5000 Mann umfassen, so dass Michael VIII. gleichzeitig Krieg in Anatolien, Thrakien und der Morea führen kann.

Weitere „ungewöhnliche Gegner“ findet der geneigte Leser im RSP-Karneval vom Januar 2014.

Published in: on Januar 12, 2014 at 7:38 pm  Comments (3)  
Tags: , ,

Gegen die Horde – eine Schlacht fegt über Stock und Stein

Die Schlacht gegen eine rein aus Bogenreitern bestehende Horde lässt sich nicht mit meinen bisherigen Modellen für  geordnet beginnende Schlachten darstellen, zu dynamisch verlagert sich das Geschehen und zu wenig erpicht sind die Gegner auf einen Nahkampf. Für meine Tarnowo-1277-Kampagne habe ich daher eine modifizierte Simulation gewählt. Es folgen:

  1. Die Beschreibung des Heerführers Nogai Khan,
  2. Regeltechnische Hinweise,
  3. Die Begegnungstabellen. (mehr …)
Published in: on November 21, 2013 at 7:20 pm  Comments (3)  
Tags: , , , , ,